Kaninchenzuchtverein R114
  Helle Großsilber
 

Helle Großsilber

   Geschichte
Die Rasse kommt ursprünglich aus Frankreich, wo sie schon in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts als "Gris argentees de Champagne" Erwähnung fand. Anfang des 19. Jahrhunderts kam sie auch nach England.
Im Jahre 1911 wurden die ersten Tiere nach Deutschland importiert und fanden, zunächst unter dem Namen "Französische Großsilber", weite Verbreitung.
   Gewicht und Körperbau
Das Mindestgewicht dieser mittelgroßen Rasse liegt bei 3,5 kg, das Normalgewicht beträgt über 4,5 kg bis zu einem Höchstgewicht von 5,5 kg.
Der Körper ist gedrungen, kompakt und walzenförmig, mit vollem Becken und breiter Brust.
   Farbe
Die bläulich-weiße Deckfarbe entsteht dadurch, dass die dunkle Unterfarbe durch die helle Deckfarbe hindurchscheint. Die Jungtiere werden schwarz geboren und zeigen erst im Alter von sieben bis acht Monaten ihre volle Schönheit.

 


 
  Besucher 19162 Besucher (50990 Hits)  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=